Revolution of Cork

Sie nennen es “the revolution of the cork” die beiden Visonäre Radikon und Kante . Beide waren vor einiger Zeit auf der Suche nach dem besten Korken und mussten feststellen, dass hochfestes Material nur in sehr dünnen Rinden zu finden war. Wollte man Korken daraus machen, so musste man ebenfalls eine neue Flaschenform konzipieren. Gewöhnliche Flaschenhälse haben schließlich viel zu große Öffnungen, für diese Minikorken (im Bild die letzten beiden Korken).

Die neue Flaschenform brachte Sie dazu über die Proportionen zwischen dem Kork-Weinkontakt und der neuen Flaschengröße nachzudenken. Schließlich einigten Sie sich darauf, daß Verhältnis von Kork zu Flasche so zu konzipieren wie es bei Magnums der Fall ist.
Kante und Radikon entwarfen 0,5 Liter und 1 Liter Flaschen aus sehr dunklem Glas, in denen künftig ihren Weine reifen sollten. Aus ihrer Sicht sollte die Kombination mit kleinem Korken und großer Flasche ein echter Zugewinn für die Kunden und den reifenden Wein sein.

In der Tat hatte ich bis dato keinen Korkschmecker und nur erstklassige Weine dieser beiden Charakterköpfe im Glas.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.